Sozialpsychiatrische Informationen

Entwickeln sich die forensische Psychiatrie und die Gemeindepsychiatrie zu – wechselseitig – abgeschlossenen Systemen? Dieser Frage widmet sich Peter Brieger. Hermann Elgeti und Thomas Neubacher berichten von dem Vorarlberger Versuch gute Psychiatrie zu planen. Renate Schernus sucht nach dem kreativen Potenzial im Klagen und Michael Eink erinnert an die Kinder von psychisch Erkrankten. [Link]

Hirngespinster

Pünktlich zum Tag der seelischen Gesundheit kommt der Film "Hirngespinster" in die (kleinen) Kinos. Er ist nicht der Psychiatriefilm des Jahrzehnts, aber des Jahres vielleicht schon und von einem hochbegabten Regisseur aus der Perspektive der Angehörigen gedreht. [mehr]

kunst : verrueckt

Zum 20. Mal veranstaltet der Verein Durchblick e.V. vom 2. bis 17. Oktober das Festival „kunst : verrueckt“ in Leipzig. Der Jubiläumsjahrgang umfasst ein vielfältiges Programm, das sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema Kunst und Psychiatrie beschäftigt. [Link]

Schwarzer Hund

Viele Depressive schämen sich für ihre Krankheit. Dabei brauchen sie dringend
Hilfe. Ein Zeichentrickfilm der Weltgesundheitsorganisation (auf Englisch) zeigt, wie der Kampf gegen die dunklen Gefühle gelingen kann. [Link]

Patientenleitlinie

Die neue Patientenleitlinie der DGPPN, die unter Mitwirkung der Verbände im Psychiatrienetz entstanden ist, informiert darüber welche psychosozialen Behandlungsansätze wirksam und hilfreich sind. [Als PDF-Datei herunterladen]

DGSP-Kurzfortbildungen

Seit über zwanzig Jahren veranstaltet die DGSP Kurzfortbildungen. Die Inhalte werden theoretisch fundiert, praxisbezogen und handlungsorientiert vermittelt. Seminarorte sind Berlin (Erkner), Bielefeld, Bremen, Erfurt, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Fulda, Göttingen, Gütersloh, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Remagen, Stuttgart, Weimar und Würzburg. [Link]

Psychosoziale Umschau

Wie lässt sich Teilhabe messen? Neben Freizeitgestaltung, Familie und Sport, die für psychisch erkrankte Menschen wichtig sind, spielt das Thema Arbeit eine herausragende Rolle. Es gibt ein Gespräch mit Carsten Holler vom Jobcenter über Vermittlungshemmnisse und Unterstützungsangebote, ein Beitrag über Mindestlohn von Manfred Becker und das Plädoyer von Sabine Wendt für den Arbeitnehmerstatus in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. [Link]

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Jobcoaching

Trotz Kritik im Detail ist Manfred Becker davon überzeugt, dass dieses Buch "eine Pionierleistung" ist: Es ist das erste im deutschsprachigen Raum, das sich mit dem Thema Jobcoaching beschäftigt. [mehr]