40 Jahre nach der Enquete

Kaum noch vorstellbar sind die Zustände psychiatrischer Versorgung, wie sie noch vor wenigen Jahrzehnten üblich waren. Mit der Psychiatrie-Enquete begann ein umfangreicher Reformprozess, der immer noch seiner Vollendung harrt, wie die neue Ausgabe der Psychiatrie-Zeitschrift "Treffpunkte" berichtet. [Link]

Kooperation und Steuerung

Angesichts des oft komplexen Hilfebedarfs von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen liegt es auf der Hand, dass Hilfen zu einem gelingenden Leben sinnvoll nur im gemeinsamen Handeln unterschiedlicher Akteure und Professionen erbracht werden können. Mehr zum Thema Kooperation und Steuerung ist in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Kerbe" zu finden- [Link]

Geschnitten, geklebt, gerissen...

Arbeiten mit Papier als Werkstoff zeigt das Kunsthaus Kannen vom 31. Mai bis 20. September. Die Eröffnung der Ausstellung ist am 31. Mai um 15 Uhr (die Abbildung ist von Nora Hüsemeyer). [Link]

Wahnsinns-Räume

Was erzählen die Räume einer Psychiatrie über den Umgang mit psychisch erkrankten Menschen? Welche Spuren hinterlassen die Betroffenen in diesen ihnen oft fremden Räumen? Antworten auf diese Fragen bieten Fotos von Heidi Pfohl, die bis zum 4. Oktober am UKE in Hamburg zu sehen sind. [Link]

Kinder und Jugendliche

Der Dachverband Gemeindepsychiatrie hat drei neue Factsheets entwickelt, die Kindern und Jugendlichen, deren Eltern und Menschen aus ihrem Hilfesystem die Versorgungs- und Behandlungsmöglichkeiten der Kinder- und Jugendpsychiatern und Psychotherapeuten vermitteln sollen. [mehr]

Verlässliche Begleitung

Soziale Kontakte, verlässliche Begleitung und sinnvolle Beschäftigung sind die Themen der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Psychosoziale Umschau". Gratisartikel dieser Ausgabe ist "Suizidhilfe - Was wollen wir regeln, was verbieten und was dulden?" von Asmus Finzen. [Link]

Qualitätssicherndes Finanzierungssystem

Die Aktion Psychisch Kranke fordert in ihrem Positionspapier die Entwicklung eines zukunftsfähigen, qualitätssichernden Finanzierungssystems in der Psychiatrie, in der Psychosomatik und in der Kinder- und Jugendpsychiatrie eine grundlegende Kurskorrektur bei der Entwicklung des Entgeltsystems. [Als PDF-Datei herunterladen]

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im Kino: Nicht alles Schlucken

Ilse Eichenbrenner empfiehlt den Film: "Gehen Sie zu zweit, gehen Sie in der Gruppe und nehmen Sie sich die Zeit für ein Gespräch danach. Lassen Sie die Bilder und die Gesichter und die Argumente in sich wirken." Der Kinostart ist am 28. Mai. [mehr]