Facettenreiche Psychiatrie

Die dritte Ausgabe der Zeitschrift "Sozialpsychiatrischen Informationen" ist thematisch durchmischt und nimmt den Leser auf eine Reise nach Italien, Niedersachsen, Bayern sowie an verschiedene Orte tagesklinischer Behandlungseinrichtungen. [Link]

Ehrenamtliche Unterstützung

Die Arbeit des BApK für psychisch erkrankte Menschen und Angehörige lebt vom Engagement Einzelner, wie z.B. die Beratungsarbeit per Telefon. Damit das „SeeleFon“ seine Erfolgsgeschichte fortschreiben kann, werden ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht. [mehr]

Selbstachtsamkeit

In der neuen Ausgabe der Zeitschrift "Treffpunkte" werden die Voraussetzung für Resilienz in ihren verschiedenen Aspekten beschrieben. [Link]

Sozialpsychiatrie 40.0 – nach der Reform ist vor der Reform

Erfahrungen und Einschätzungen nach 40 Jahren Psychiatriereform werden auf der Jahrestagung der DGSP vom 6. bis 8. Oktober in Berlin diskutiert. [Link]

Prävention

Wie sieht Prävention in der sozial-psychiatrischen Arbeit aus? Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "Kerbe" beschreibt erste Ansätze und Ambivalenzen des neuen Gesetzes. [Link]

Online-Ratgeber für Flüchtlinge

Hamburger Studenten und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Eppendorf haben einen Online-Ratgeber für psychisch belastete Flüchtlinge entwickelt. Sie können sich auf Deutsch, Englisch und Persisch über Angst, Traurigkeit und Wut informieren und erfahren, wie sie sich mit einfachen Mitteln selbst helfen können. [Link]

Leid und Unrecht in stationären Einrichtungen

In einer Studie ermittelt das Bundesinisterium für Arbeit und Soziales die Anzahl von Kindern und Jugendlichen, die in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe bzw. Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben. [Link]

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Pflöcke setzen

In diesem Sommer bestimmen vier Themen die aktuelle Fachdiskussion: das Bundesteilhabegesetz, die Pflegestärkungsgesetze II und III, die Vermeidung von Zwangsmaßnahmen und das neue Entgeltsystem für die Psychiatrie. In der aktuellen Ausgabe der Psychosozialen Umschau finden sich diese Themen wieder. [Link]