... Versorgungssystem: Ambulante Psychiatrische Pflege


Ambulante Psychiatrische Pflege (seit 2005)

  • Krankenkassenleistung, Verordnung erforderlich, bis zu vier Monate und max. 14 Stunden die Woche
  • Ziele: Förderung des Selbsthilfepotentials, Betroffenen von Pflege unabhängig machen, Einsicht in Behandlungsnotwendigkeit verbessern, Alltagsbewältigung, Krisenunterstützung, stationäre Aufenthalte vermeiden
  • Zielgruppe auf einige Diagnosen eingegrenzt wie Demenz, Erkrankungen aus schizophrenem Formenkreis, Sucht und Borderline-Persönlichkeitsstörung ausgeschlossen. Gleichzeitig müssen Fähigkeitsstörungen vorliegen (z.B. Störungen des Antriebs, Einbußen bei Kontaktfähigkeit)
  • Aber: keine flächendeckende Verankerung, Hürden bei Personalausstattung hoch, Dauer von vier Monaten relativ kurz, Überschneidung mit Leistungen der Soziotherapie

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

zu dieser Seite gehört: