Tiergestützte Therapie

Therapeutisches Reiten

In den einzelnen Bereichen des Therapeutischen Reitens wird die positive Wirkung des Umgangs mit dem Pferd und des Reitens auf dem Pferd in unterschiedlicher Weise für die positive Beeinflussung von körperlichen, psychischen, geistigen oder psychosozialen Störungen, Behinderungen und Erkrankungen des Menschen genutzt.

Unter dem Begriff "Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd" werden Behandlungen auf der Grundlage des (…) psychisch-funktionellen Ansatzes unter Einbezug des Mediums Pferd verstanden. Dabei soll der Einsatz des Pferdes die Zielsetzung der ergotherapeutischen Behandlung durch den Bewegungsdialog, das Beziehungsangebot und den unmittelbaren Erfahrungsraum unterstützen und andere Behandlungsmethoden ergänzen.

Quelle: www.dkthr.de

Integration von Tieren in die Therapie

Tiergestützte Therapie ist kein Allheilmittel. Tiere werden in verschiedenen Berufsfeldern der Therapie, Pädagogik, Psychologie und Medizin als Therapiemittel eingesetzt. Sie unterstützen den Weg zum Erreichen von therapeutisch-pädagogischen Zielen mit Klienten. Diese Ziele können je nach Klient im Bereich von Wahrnehmung, Motorik, Sozialkompetenz, Kognition liegen.

Wann und in welcher Weise ein Tier eingesetzt wird entscheidet der jeweilige Therapeut bzw. Pädagoge aufgrund seiner Profession und Zielplanung.

Um ein Tier einsetzen zu können ist es wichtig, neben der beruflichen Befähigung Kenntnis über die spezielle Tierart an sich sowie über die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von tierischen Helfern zu besitzen.

Quelle: http://tiergestuetzte-systemische-therapie.de

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Textequellen siehe Texte.