Sonnige Traurigtage

Das erste illustrierte Kinderfachbuch für Kinder psychisch kranker Eltern und deren Bezugspersonen – so wird die Geschichte der 9-jährigen Mona und ihrer "komischen" Mutter auf dem Klappentext bezeichnet. Unabhängig davon, was man sich immer unter einem "Kinderfachbuch" vorstellen mag, herausgekommen ist ein wunderschön illustriertes und sorgfältig herausgegebenes Buch für Kinder zum Vorlesen oder auch selber Lesen mit einer spannenden und zu Herzen gehenden Geschichte.

"Was ist eigentlich mit Mama los?", fragt sich Mona, deren Mama sich in der letzten Zeit sehr verändert hat. So muss das Mädchen den Haushalt ganz allein organisieren und sich mit den Reaktionen ihrer Klassenkameraden auseinandersetzen. Sie muss herausfinden, was eine psychische Erkrankung ist und wer sie und ihre Mutter unterstützen kann.

Im ersten und zweiten Teil dieses Buches finden betroffene Kinder dabei Antworten auf typische Fragen. Und der dritte Teil wendet sich an die erwachsenen Bezugspersonen, um konkrete Hilfestellungen zu geben, um die Situation der »kleinen Angehörigen« zu verstehen.

Dazu Prof. Fritz Mattejat, der auch das Vorwort zum Buch verfasst hat: "Es ist ein konkreter Beitrag zur Überwindung der Tabuisierung psychischer Erkrankungen. Es ist auch ein wissenschaftlich qualifizierter Text, in dem der aktuelle Erkenntnisstand verarbeitet und in vorbildlicher Weise umgesetzt ist."

Schön, dass es das Buch jetzt (endlich) gibt, ein Muss für alle professionellen Mitarbeiter, die sich mit der Situation der betroffenen Kinder befassen und ein prima Geschenktipp, auch für Großeltern!

Beate Lisofsky in Psychosoziale Umschau

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schirin Homeier: Sonnige Traurigtage. Mabuse-Verlag, Frankfurt am Main, 2006, ISBN 3-9338304-16-2, 125 S., 19,80 Euro