Skills-Training

Menschen mit einer Borderline-Störung und mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung befinden sich oftmals in einem Irrgarten ihrer Gefühle, Gedanken und Wahrnehmungen. So erleben sie häufig, wie sie von einem Moment auf den anderen von Erinnerungen überrollt werden oder plötzlich in ein Loch der Leere bzw. in einen hohen Spannungszustand geraten. Hier setzt das Skills-Training an, das sich im Wesentlichen an der Übertragungs-Fokussierten Therapie (TFP) Otto F. Kernbergs und an der von Marsha M. Linehan entwickelten Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) orientiert.

Dr. Alice Sendera (Psychotherapeutin Verhaltentherapie, Klinische Hypnose, Dialektisch Behaviorale Therapie) und Dr. Martina Sendera (Ärztin für Allgemeinmedizin, Master für psychosoziale, psychosomatische und psychotherapeutische Medizin, Integrative Gestalttherapie, Dialektisch Behaviorale Therapie) zeigen mit ihrem Trainingskonzept auf, wie Menschen mit einer Borderline- bzw. Posttraumatischen Belastungsstörung aus dem Irrgarten ihrer so besonders erlebten Welt herausfinden können.

Beide Autorinnen beschreiben zunächst ausgiebig und anschaulich die unterschiedlichen Phänomene, die zum Verstehen der Borderline-Störung und der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) von Bedeutung sind. Sie erläutern die Problembereiche und die diversen körperlichen Prozesse, die Einfluss auf Menschen diese Menschen haben. Hervorzuheben ist hier vor allem die Erklärung der neurophysiologischen Prozesse rund um das limbische System, den Mandelkern, dem Hippocampus und dem präfrontalen Kortex.

Es werden die beiden Therapiekonzepte von Otto F. Kernberg und die Dialektisch-Behaviorale Therapie von Marsha M. Linehan gut verständlich beschrieben. Es gelingt immer wieder, lebenspraktische, psychologische, therapeutische und medizinische bzw. psychopharmakologische Aspekte miteinander zu verbinden und klare Grenzziehungen sowie Verknüpfungspunkte aufzuzeigen. Dabei helfen insbesondere die unterschiedlichen Fotos und Abbildungen. Einzelne Zitate von Patienten, hilfreiche Geschichten und Zitate fließen regelmäßig in den gut verständlichen Text ein; auch wenn an einigen Stellen eine noch klarere Gliederung und Textdruckdifferenzierung hilfreich gewesen wäre.

Bei dem Abschnitt der Skills zur Problembewältigung (der fast die Hälfte des Buches ausmacht) werden die unterschiedlichsten Bewältigungsstrategien zum Umgang mit »Leere«, »Dissoziation« und »Spannung« (um drei typische Borderline-Phänomene hier hervorzuheben) aufgezeigt.

Der Umgang mit Flashbacks und Dissoziation, Stresstoleranz, Emotionsregulation, Umgang mit Trauma und eine besondere Form der Achtsamkeit werden hier in zahlreichen Übungen und mithilfe von Checklisten und Erklärungen zu Körpervorgängen trainiert. Zwischenmenschliche Skills ergänzen diesen Bereich und verdeutlichen, dass die Bewältigung des Alltags mit Boderline-Störung und Posttraumatischer Belastungsstörung immer auch zum passenden Zeitpunkt in dialogischen Prozessen verlaufen muss.

Alice und Martina Sendera machen hier – wie auch in den anderen Abschnitten des Buches – deutlich, dass es sich hier um eine Art Werkstatt handelt. Stetig werden vorhandene Erkenntnisse überprüft, neue Strategien eingebunden in das Therapiekonzept und so ist eher von einem schulenübergreifenden Behandlungskonzept auszugehen, das Erfahrungswissen und Forschungsergebnisse miteinander in Bezug setzt. Das ausführliche Literaturverzeichnis enthält – bis auf wenige Ausnahmen – wesentliche Titel zum Themenbereich.

Leider sind die in Deutschland so bedeutenden Wissenschaftler und Therapeuten wie Ulrich Sachsse und Franz Resch nicht berücksichtigt. Ebenso fehlt ein Verzeichnis von Internetlinks, die inzwischen ein großes Forum für Menschen mit einer Borderline-Störung darstellen. Dafür aber ist das Stichwortverzeichnis umso ausführlicher und die 2. Auflage (innerhalb eines Jahres!) um die Punkte Dialektisch-Behaviorale Therapie für die Bereiche Sucht, Forensik und Pädagogik ergänzt worden.

Für alle Fachleute, die mit Menschen mit Borderline oder Posttraumatischer Belastungsstörung zu tun haben und ihnen wirkungsvoll helfen möchten, wird insbesondere die beigefügte CD-ROM eine großartige Unterstützung sein. 189 Arbeitsblätter und Handouts sind hier leicht zugänglich untergebracht und ermöglichen so einen zügigen Einsatz des Materials.

Diese CD-ROM enthält nicht nur Material aus dem Buch, sondern ist um viele hilfreiche Zusatzinformationen und -grafiken ergänzt worden. Möge dieses Skills-Training bei Borderline- und Posttraumatischer Belastungsstörung zum Wohle vieler betroffener Menschen zum Einsatz kommen!

Detlef Rüsch in Sozialpsychiatrische Informationen

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sendera A, Sendera M (2007) Orientierung im Irrgarten der Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen. Skills-Training bei Borderline- und Posttraumatischer Belastungsstörung. 2. Aufl., Springer-Verlag: Wien 2007 (mit CD-ROM), 246 Seiten, 39.95 Euro