Die Homepageneugestaltung wurde von der DAK mitfinanziert. Wir danken an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung.


Image-Broschüre der Brücke SH mit internationalem Preis für Konzept und Design prämiert

"Im Dialog" ist der Titel der Unternehmensbroschüre der Brücke Schleswig-Holstein und zugleich Leitmotiv für die Darstellung des Unternehmens auf eine ganz neue Art. Für vorbildliches Konzept und Design wurde die Publikation nun mit dem 5. International Corporate Media Award (icma) in Bronze ausgezeichnet. [Pressemitteilung] [Broschüre]

Aktuell erschienen: Studie Armut und Gesundheit

Armut und Gesundheit

Menschen in Armut haben einen schlechteren allgemeinen Gesundheitszustand, zeigen häufiger gesundheitsriskanteres Verhalten und haben ein erhöhtes Risiko für bestimmte Erkrankungen. Weitere Zusammenhänge von Armut und Gesundheit, dargestellt mit Ergebnissen der Studie "Gesundheit in Deutschland aktuell" (GEDA), können Sie der aktuellen Ausgabe von GBE kompakt entnehmen.

Nach oben

Online-Handbuch "Inklusion als Menschenrecht"

Am 28. September 2011 wurde vom Deutschen Institut für Menschenrechte (DIMR) in Zusammenarbeit mit der Stiftung "Erinnern, Verantwortung und Zukunft (evz)" und dem Verein Lernen aus der Geschichte e.V. das Online Handbuch www.inklusion-als-menschenrecht.de vorgestellt. Dieses enthält eine umfangreiche Sammlung an Informationen, Spielen und Methoden zu den Themen Inklusion, Spielen und Methoden zu den Themen Inklusion, Behinderung und Menschenrechte.


Mehr dazu: www.inklusion-als-menschenrecht.de

Nach oben

Dokumentation des Gemeinschaftsprojekts Kindergruppe

Nach eineinhalbjähriger Planung und Vorbereitung von Kinderschutzbund und Brücke Neumünster gGmbH inklusive einer großangelegten Spendensammlung gibt es seit Anfang September 2009 eine therapeutisch begleitete Gruppe für Kinder.

Die Dokumentation dieser Gruppe für Kinder von psychisch erkrankten Eltern ist jetzt erhältlich. [mehr]

Nach oben

Broschüre "Psychische Erkrankung am Arbeitsplatz - Eine Handlungsleitlinie für Führungskräfte" vorgestellt.

Am 18. Juni haben Vertreter des Dachverbands Gemeindepsychiatrie sowie der Barmer GEK in einem Pressegespräch in Köln ihre neue gemeinsame Broschüre der Öffentlichkeit präsentiert. In der praxisorientierten Publikation finden Führungskräfte sowohl Hilfestellung zur Einbindung von erkrankten Beschäftigten als auch verständliche Erklärungen rund um die häufigsten psychischen Erkrankungen sowie Tipps und Checklisten zu Mitarbeitergesprächen und Früherkennung von Verhaltensänderungen. [mehr]

Vom Ich-Wissen zum Wir-Wissen

IVEP vermittelt (überwiegend) psychiatrieerfahrene Referent/inn/en und Dozent/inn/en für Tagungen, Workshops und Fortbildungen sowie Mitarbeiter/innen für Klientenbefragungen und Evaluationen. [mehr]

Seelische Krise - Was tun?

Seelische Krisen gehören zum Leben. Wir alle kennen sie. Es gibt Zeiten, da fühlen wir uns überfordert und hilflos. Die Probleme scheinen unlösbar, die Ängste riesengroß. Oft gelingt es uns, aus eigener Kraft einen Weg aus den Schwierigkeiten zu finden. Doch manchmal ist es besser, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Gespräch mit einem anderen Menschen, dem man vertrauen kann, der zuhört und Rat weiß, kann sehr hilfreich sein. Krisen machen uns darauf aufmerksam, dass wir etwas in unserem Leben ändern müssen. Und sie können der Beginn von etwas Gutem sein: Einem neuen Anfang [mehr]

Kinder mit psychisch kranken Eltern - Klinik und Forschung

Kinder mit psychisch kranken Eltern

Neuerscheinung: Silke Wiegand-Grefe / Fritz Mattejat / Albert Lenz (Hg.)

Das aktuelle Buch (2011) gibt einen Überblick über die klinischen Entwicklungen der Arbeit mit betroffenen Familien und den aktuellen Forschungsstand zu Risiko- und Schutzfaktoren, Familienfunktionalität, Lebensqualität und Evaluation. [mehr]

Nach oben

Bürgerschaftliches Engagement in Kindertageseinrichtungen

Das Nürnberger Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA) hat ein umfangreiches Online-Handbuch zum bürgerschaftlichen Engagement in Kindertagesstätten veröffentlicht. Zielgruppen des Handbuchs sind alle, die an der systematischen Einführung ehrenamtlicher Mitarbeit in Kitas beteiligt sind. In den fünf verschiedenen Plattformen des Handbuchs wird der Aufbau einer Freiwilligenarbeit in Kitas aus der Perspektive der jeweiligen Akteure beleuchtet. Jedes Handbuch bietet umfangreiche Informationen zum Thema und beschreibt die Voraussetzungen, die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten, die zur Verfügung stehenden Materialien, die rechtlichen Fragen sowie die Chancen und Risiken, die mit dem Aufbau von Freiwilligenarbeit in Kitas verbunden sein können. [mehr]

Nach oben

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Jenseits der Kästchen denken

Brücken-Schlag in Dithmarschen: Erstmals Regionalbudget innerhalb der Gemeindepsychiatrie [zum Artikel]

Quelle: Eppendorfer 02/2015, Seite 6, Esther Geißlinger

Programm der AGpR 2015

Hier können Sie das vollständige Programm der Arbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrie Rheinland e.V. für 2015 herunterladen. [mehr]

6. Fachtagung Psychiatrie

Wenn Gemeindepsychiatrie - dann richtig

LVPE Rheinland-Pfalz

Im Spannungsfeld zwischen einkommensabhängiger und einkommens-unabhängiger Leistung

Unter diesem Titel findet die Fachtagung des Landesverbandes Psychiatrie-Erfahrener Rheinland-Pfalz e.V. am 17. September 2014 in Ludwigshafen statt. [mehr]

Gedenkveranstaltung für die Opfer der Euthanasie

Der Landesverband Sozialpsychiatrie MV e.V. möchte Sie im Namen aller Veranstalter zur Gedenkveranstaltung für die Opfer der "Euthanasie" und Zwangssterilisierung in Mecklenburg-Vorpommern in der NS-Zeit am 27.01.2014 in Neustrelitz einladen. [mehr]

Jubiläum bei der Brücke Lübeck gGmbH

Brücke Lübeck gGmbH

Wir gratulieren

Vom 16.9 bis 20.9 feierte die Brücke Lübeck 40 Jahre bürgerschaftliches Engagement der Vereinigung der Freunde und Förderer psychisch Behinderter in Lübeck und Umgebung e.V. sowie 33 Jahre DIE BRÜCKE gGmbH [mehr]

Eine Information zu BRÜCKE-Radiosendungen im Offenen Kanal Lübeck, die während der Jubiläumswoche ausgestrahlt wurden, finden Sie hier zum Download.

MHE Bericht 2013

Einbindung von Mental Health Europe Mitgliedern in die nationalen Reformprogramme

Dieses Papier analysiert den Umfang und die Art der Beteiligung von MHE-Mitgliedsorganisationen an den nationalen Reformprogrammen der jeweiligen Länder. Als Ergebnis ist festzustellen, dass den bisher geringen Möglichkeiten der Wille der Mitglieder gegenübersteht in Zukunft mehr Einfluss auf die Reformprogramme in Bezug auf die Bedürfnisse von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu erreichen. (MHE Bericht 2013)

Newsletter von Mental Health Europe

Die Bremische Bürgerschaft hat am 13.03.2013 dem Antrag von Kirsten Kappert-Gonther einstimmig zugestimmt. Damit sind die Themen:

  • Ambulantisierung
  • regionale Budgets
  • stärkere Einbeziehung der NutzerInnen

auf den Weg gebracht. [mehr]

Aus der Reihe tanzen

Pressefest des Irrtum

Einladung zum diesjährigen Pressefest des IRRTUM in der Zentralbibliothek in Bremen.

BRK-Allianz reicht Kurzbericht beim UN-Menschenrechtsrat ein