Die Homepageneugestaltung wurde von der DAK mitfinanziert. Wir danken an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung.


Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Weiterentwicklung der Vergütung und Versorgung der psychiatrischen und psychosomatischen Leistungen (PsychVVG)

Grundsätzlich begrüßen wir, die unterzeichnenden Verbände und Einzelpersonen, dass das Bundesgesundheitsministerium das bisher vorgesehene Entgeltsystem (PEPP) angesichts der vielen Proteste modifiziert hat. Basis hierfür sollten die Eckpunkte der Regierungskoalition vom 18.2.2016 sein, in denen einige wesentliche Forderungen aus Verbänden, Gewerkschaft und der Zivilgesellschaft aufgegriffen wurden. Der nun vorliegende Gesetzentwurf ist aus unserer Sicht in einigen Punkten jedoch nochmals zu überdenken, auch wenn es begrüßenswert ist, dass das bisher vorgesehene Preissystem durch ein Budgetsystem ersetzt wird.

Die Stellungnahme, an der der Dachverband Gemeindepsychiatrie mitgewirkt hat, kann hier heruntergeladen werden.

Stellungnahme des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie im Gesundheitsausschuss des Bundestages zum neuen Entgeltsystem in der Psychiatrie

Deutscher Bundestag

Am 07.05.2014 fand im Gesundheitsausschuss des Bundestages eine Anhörung zum neuen Entgeltsystem statt.

Die Positionen des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie und dessen Bundesarbeitsgemeinschaft Integrierte Versorgung wurden durch Nils Greve vertreten. Den Filmausschnitt seiner Rede finden Sie hier auf YouTube.

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

4. Europäische Konferenz

Hiermit weisen wir auf die 4. Europäische Konferenz zur integrierten Versorgung und aufsuchender Behandlung bei psychischen Erkrankungen hin, die vom 13. - 15. September 2017 in Hamburg unter dem Thema "Voneinander lernen" stattfindet. [Booklet]

Fazit zum BTHG

Stellungnahme und Video

Der Paritätische Gesamtverband hat am 29. Juli ein kritisches Fazit zum aktuellen Entwurf des Bundesteilhabegesetzes vorgelegt und fordert Nachbesserungen. [herunterlanden].

Außerdem äußerte sich Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen, auf YouTube in der Rubrik "Rosenbrocks Meinung" zu diesem Thema. [zum Video]

--- Save the Date ---

Fachtagung des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie

"Gemeindepsychiatrie 2.0 – Fachtagung zu Chancen und Grenzen von E-Mental-Health" am 11. 11. 2016 in Berlin

Online-Atlas

"Hilfen der Gemeindepsychiatrie"

Die vielfältigen Angebote der Mitglieder des Dachverbands Gemeindepsychiatrie wurden seit 2015 durch ein Förderprojekt der DAK recherchiert und in einem Online-Atlas unter http://dvgp.mapcms.de für Nutzerinnen und Nutzer zugänglich gemacht. Trägerorganisationen haben die Möglichkeit, ihre Angebote eintragen zu lassen oder auch selbst einzupflegen. Das Projekt wird auch in diesem Jahr fortgeführt

Terminankündigung

Tagung Bundesteilhabegesetz am 15.11.2016 [mehr]

Fair Media

 

Eine Kampagne des Aktionsbündis Seelische Gesundheit

Die Medien prägen maßgeblich das Bild, das sich die Öffentlichkeit von Menschen mit psychischen Erkrankungen macht. Deshalb setzt sich das Aktionsbündnis in besonderem Maße für eine vorurteilsfreie und nicht stigmatisierende Berichterstattung und Darstellung in den Medien ein. Das neue Webportal mit Handlungsempfehlungen für Medien und mehr finden Sie [hier].

- NEUERSCHEINUNG -

Die Broschüre Meine Rechte aus der UN-Behinderten-rechtskonvention ist kürzlich erschienen und ab sofort zur Bestellung und zum Download verfügbar. Sie richtet sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen und zeigt auf, welche Bedeutung die UN-BRK für Betroffene hat. Weitere Informationen finden Sie [hier].

Warum Mitglied werden?

Sie wollen den Dachverband Gemeindepsychiatrie kennen lernen? Weitere Informationen erhalten Sie ab jetzt auf YouTube.