Ravensburger TUWAS-Ideen 2011

Auch 2011 wurden auf der DGSP-Jahrestagung – diesmal zum Thema: »Alt werden – aber wie?« – zahlreiche TUWAS-Ideen mit kreativen Anregungen gesammelt und bewertet. Die meisten Punkte erhielt der Vorschlag von Silvia Voß. Wir laden Sie ein, unten aufgeführte (und weitere) Ideen vor Ort in Projekte umzusetzen und die Ergebnisse/Erfahrungen zu dokumentieren. Eine DGSP-Jury ermittelt den Preisträger. Dieser wird eingeladen, auf der Jahrestagung 2012 in Mönchengladbach das prämierte Projekt vorzustellen. Natürlich winkt auch ein Überraschungspreis!

Sehen Sie im Downloadbereich die einzelnen Ravensburger TUWAS-Ideen.


Downloadbereich

[Zum Lesen und Herunterladen von PDF Dateien benötigen Sie das Programm Adobe Reader. Der Download und die Nutzung ist für Sie kostenlosLink]

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Frankfurter TUWAS-Ideen 2010

Auch 2010 wurden auf der DGSP-Jahrestagung – diesmal zum Thema »Sozialpsychiatrie: Menschenrechte verwirklichen, Gesellschaft gestalten« – zahlreiche TUWAS-Ideen mit kreativen Anregungen gesammelt und bewertet.[lesen Sie mehr]

Hamburger TUWAS-Ideen 2009

Auf der DGSP-Jahrestagung 2009 – diesmal zum Thema »Raus aus dem Ghetto – rein ins Leben!« –  wurden wieder zahlreiche TUWAS-Ideen mit vielen kreativen Anregungen gesammelt und bewertet. [lesen Sie mehr]

Berichterstattung über das Münchner TUWAS-Projekt 2009

In der Ausgabe des 'Eppendorfer' im Dezember 2009 berichtete Anke Hinrichs von der DGSP-Jahrestagung 09 in Hamburg und über das Müchner TUWAS-Projekt »Rollentausch«. Hier können Sie den Artikel lesen bzw. herunterladen. [Zur PDF]

TUWAS-Projekt 2009 »Rollentausch«

Das Motto der Jahrestagung 2008 der DGSP in Leipzig lautete »Alltag und Eigensinn - Fremdbestimmt? Selbstbestimmt?«. Im Rahmen der dortigen »TUWAS-Aktion« entstand zum Thema »Mehr Nutzerbeteiligung wagen« die Idee zum Projekt »Rollentausch«. Erfahren Sie mehr über das Projekt »Rollentausch«. Hier können Sie den Bericht zum Projekt lesen bzw. herunterladen. [Zur PDF] Dazu gibt es ebenfalls die »Evaluation des Projekts Rollentausch«. [Zur PDF] Beides verfasst von Janna Rieber-Kohlert.