Schizophrenie


Antworten auf die Fragen der Angehörigen gibt Prof. Dr. Asmus Finzen

 

Was ist Schizophrenie?

Schizophrenie ist eine unverstandene psychische Störung. Schizophrenie ist ein Leiden, das Angst macht. Schizophrenie ist – entgegen einem weitverbreiteten Vorurteil – eine ernste, aber gut behandelbare Krankheit. Sie ist zugleich die schillerndste aller psychischen Störungen. Sie kann leicht sein oder schwer. Sie kann akut und dramatisch verlaufen oder schleichend und für Aussenstehende kaum wahrnehmbar. Sie kann kurze Zeit andauern oder ein ganzes Leben. Sie kann einmalig auftreten. Sie kann in längeren oder kürzeren Abständen wiederkehren. Sie kann ausheilen oder zu Invalidität führen. Sie trifft Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens und in der beruflichen Entwicklung. Sie trifft Männer und Frauen, die mitten im Leben stehen oder an der Schwelle zum Alter. Schizophrenie ist nicht selten. Sie ist so häufig wie eine insulinpflichtige Zuckerkrankheit. Jeder Hundertste von uns wird daran erkranken. In jeder Nachbarschaft gibt es jemanden, der daran leidet. ...

Allein an dieser Beschreibung läßt sich erkennen, wie schwierig es für Angehörige eines an Schizophrenie erkrankten Menschen sein kann, sich mit der Krankheit auseinander zu setzen.

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. hat häufig gestellte Fragen von Angehörigen gesammelt und konnte Herrn Prof. Dr. Asmus Finzen dafür gewinnen, Antworten auf diese Fragen zu geben und auch heiklen Fragen nicht aus dem Weg zu gehen.

Mit dieser Broschüre ergänzen wir die Reihe unserer kompakten und auch für Laien gut verständlichen Informationsreihe zu verschiedenen psychiatrischen Krankheitsbildern.

Aus dem Inhalt:

 

Informationen, die verstehen helfen

  • Was ist Schizophrenie?
  • Woran erkennt man Schizophrenien?
  • Welche Formen von Schizophrenie gibt es?
  • Wie ist der Krankheitsverlauf bei schizophrenen Psychosen?
  • Gibt es eine Heilung?
  • Wer ist gefährdet, an Schizophrenie zu erkranken?
  • Haben Frauen und Männer das gleiche Krankheitsrisiko?
  • Wie werden schizophrene Psychosen behandelt?
  • Was kann Psychotherapie leisten?
  • Was ist Psychoedukation?
  • Wie kann man erkennen, ob jemand suizidgefährdet ist und was kann man tun?
  • Schweigepflicht und Auskunftsverpflichtung

Gefordert, nicht überfordert sein

  • Wie erleben Angehörige die Schizophrenie?
  • Welche Phasen erlebt man als Angehöriger, wie kann man sich abgrenzen?
  • Welche gesundheitlichen Risiken tragen die Angehörigen?
  • Welche finanziellen und sozialen Risiken können schizophrene Erkrankungen mit sich bringen?
  • Welche Auswirkungen haben schizophrene Erkrankungen auf die Partnerschaft?
  • Ist eine Familientherapie/Paartherapie bei Schizophrenien sinnvoll?
  • Was macht die Kommunikation mit einem schizophreniekranken Menschen so schwierig?

Betroffen ist die ganze Familie

  • Was können die Angehörigen tun?
  • Wie erleben Freunde und Bekannte die Situation und was können sie tun?
  • Wie sind die Auswirkungen auf den Beruf?
  • Wo bekommen Angehörige - sonst noch - Hilfe?
  • Wie kann man mit Vorurteilen, Diskriminierung und Stigmatisierung umgehen?

Schwierige Fragen zum Schluss

  • "Mangelnde Einsicht"
  • Wenn Kranke die (medikamentöse) Behandlung verweigern
  • Dürfen Medikamente nie abgesetzt werden?
  • Gewaltvermeidung
  • Hilfe wider Willen
  • Sind Patientenverfügung oder Behandlungsvereinbarungen sinnvoll?

Literaturempfehlungen

Weiterführende Informationen

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Publikation bestellen

bis 09 St: 4,00 €/St incl Versand

10-24 St: 3,20 €/St incl Versand

ab 25 St: 2,40 €/St incl Versand