Beratungsstellen

Unterschiedliche Erfahrungen haben psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen mit solchen Beratungsstellen gemacht, die ausdrücklich psychotherapeutische Leistungen anbieten. Das trifft zum Beispiel auf viele Ehe-, Lebens- und Familienberatungsstellen zu.

Zum einen haben psychotherapeutisch arbeitende Beratungsstellen leider oft recht lange Wartelisten und stehen deshalb gerade dann nicht zur Verfügung, wenn sie am dringendsten gebraucht werden. Zum anderen halten sich manche dieser Stellen und ihre Mitarbeiter an spezielle psychotherapeutische Methoden.

Eine Ausnahme stellen die Suchtberatungsstellen dar, die in der Regel verlässlich den Zugang zu dem vom psychiatrischen Versorgungssystem sehr verschiedenen System der Suchthilfe schaffen.

Nach oben

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Klaus Obert: Dr. rer. Soc., Dipl.-Sozialpädagoge, Jg. 1953. Seit 1982 in Stuttgart tätig: Auf- und Ausbau Sozialpsychiatrischer Dienste sowie weiterer Bausteine des gemeindepsychiatrischen Verbunds und deren Koordination in der Praxis wie in der fachpolitischen Umsetzung.

Text von Klaus Obert aus BApK (Hg.): Mit psychisch Kranken leben. Rat und Hilfe für Angehörige. Balance buch + medien Verlag, 5. aktualisierte u. erweiterte Auflage 2014