Psychotherapeuten

Die Durchführung von Psychotherapie ist nicht alleine Ärzten vorbehalten. Seit Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes können auch niedergelassene Psychotherapeuten von Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen direkt aufgesucht werden, sofern sie über eine Kassenzulassung verfügen.

Unterstützung von psychisch kranken Menschen im sozialen und lebenspraktischen Bereich ist durch den niedergelassenen Nervenarzt oder einen Psychologen in der Regel nicht möglich. Deshalb ist bei der Wahl eines Therapeuten die Frage von Bedeutung, wie gut er mit den entsprechenden Hilfseinrichtungen in der Region zusammenarbeitet.

  • Der Psychotherapie-Informations-Dienst (PID), eine Einrichtung des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen, hilft bei der Suche nach niedergelassenen Therapeuten. Internet: www.psychotherapiesuche.de
  • Bei der Kassenärztlichen Vereinigungen der Bundesländer bekommt man ebenfalls Auskunft über niedergelassene Therapeuten. Man gelangt über die Internetadresse der Bundesvereinigung zu den Landesstellen: www.kbv.de.

Nach oben

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Klaus Obert: Dr. rer. Soc., Dipl.-Sozialpädagoge, Jg. 1953. Seit 1982 in Stuttgart tätig: Auf- und Ausbau Sozialpsychiatrischer Dienste sowie weiterer Bausteine des gemeindepsychiatrischen Verbunds und deren Koordination in der Praxis wie in der fachpolitischen Umsetzung.

Text von Klaus Obert aus BApK (Hg.): Mit psychisch Kranken leben. Rat und Hilfe für Angehörige. Balance buch + medien Verlag, 2. Auflage, Bonn 2009

Buch zum Thema

Rosemarie Piontek: Mut zur Veränderung. Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie. Balance buch + medien verlag, Bonn 2009