Therapeutische Angebote aus der Sicht des Islam

Wie sind die in der ambulanten und stationären Behandlung angebotenen Therapieverfahren aus islamischer Sicht zu beurteilen? Gibt es aus Sicht der Religion Grenzen für eine Teilnahme? Wie werden praktizierende Muslime möglicherweise auf die Therapieangebote reagieren? Welche Bedenken werden Helfern begegnen?

Suche

Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Malika Laabdallaoui: Dipl.-Psychologin und systemische Paar- und Familientherapeutin, ist Deutsche marokkanischer Abstammung und arbeitet in eigener Praxis in Rüsselsheim.

S. Ibrahim Rüschoff: Psychiater und Psychotherapeut und nach langjähriger oberärztlicher Tätigkeit in der Psychiatrie als Ärztlicher Psychotherapeut niedergelassen. Er leitet die Islamische Arbeitsgemeinschaft für Sozial- und Erziehungsberufe und ist Mitglied im Zentralrat der Muslime in Deutschland.

Text von Malika Laabdallaoui, und S. Ibrahim Rüschoff aus: Umgang mit muslimischen Patienten. Psychiatrie-Verlag, Bonn 2009