Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie
Dachverband Gemeindepsychiatrie
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen
Psychiatrie Verlag

Antistigmapreis für die "Wunschperle" des BApK

Die DGPPN hat den Comic mit Begleitbuch "Die Wunschperle" des BApK mit dem Antistigmapreis 2019 ausgezeichnet. Damit ehrt sie Institutionen und Selbsthilfegruppen, die sich für eine nachhaltige gesellschaftliche Integration psychisch erkrankter Menschen einsetzen.

Alle ausgezeichnete Arbeiten und Projekte aus Wissenschaft, Versorgung und Gesellschaft sind >>>hier zu finden.

Auf dem Foto v.l.: Prof. Dr. med. Wolfgang Gaebel, Beirat der DGPPN; Dr. Rüdiger Hannig, stellv. Vorsitzender des BApK; Jens Krug, Koordinator der Selbsthilfeförderung der BARMER. (Foto: Jürgen Wawer)

Systemische Therapie

Der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) hat eine Ergänzung seiner Psychotherapie-Richtlinie beschlossen [PDF].

Damit ist die Systemische Therapie für Erwachsene nun Pflichtleistung der Gesetzlichen Krankenkassen. [Link]

Für Demokratie und gegen Ausgrenzung

Als Reaktion auf eine kleine Anfrage der AfD zu "Straftaten und Gefahrenpotential von psychisch kranken Flüchtlingen" [PDF] beziehen 26 Verbände Stellung für Demokratie und gegen Ausgrenzung.

Mit einer großformatigen Anzeige in der "Süddeutschen Zeitung" verdeutlichen sie, dass für eine Politik der Ausgrenzung und offenen Diskriminierung kein Platz in Deutschland ist. [Anzeige als PDF]

"Mit Suizidgedanken leben"

Das kostenfreie Angebot des Bundesverbandes Psychiatrie-Erfahrener "Mit Suizidgedanken leben" konnte mit einer neuen Telefonsprechzeit auch am Sonntag zeitlich ausgeweitet werden:

Freitag von 21.00 bis 24.00 Uhr und Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr unter der Rufnummer 0234 / 7089 0510. [Link]

Generation Psycho

Der Umgang mit psychischen Erkrankungen wird offener – auch dank einer jungen Generation, die sich traut, darüber zu sprechen.

In dem Schwerpunkt "Passt schon" der ZEIT beschäftig sich Jakob Simmang mit dem Reden über die Psyche und geht der Frage nach, ob junge Menschen heute besonders häufig psychisch krank sind. [Link]

Letzte Aktualisierung: 02.12.2019