Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie
Dachverband
Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker
Psychiatrie Verlag

DGPPN-Antistigma-Preis für das SeeleFon

Der DGPPN-Antistigma-Preis 2017 geht an den Informations-und Beratungsdienst SeeleFon des Bundesverbands der Angehörigen psychisch Kranker. In der Pressemitteilung heißt es: "Der BApK hat mit seinem SeeleFon ein niederschwelliges Angebot der Selbsthilfe geschaffen, das bundesweit stark frequentiert wird. Das ehrenamtliche Beraterteam beantwortet im Jahr über 2.500 Anrufe und etwa 5.000 Mails zu Fragen über Krankheitsbilder, Behandlung und Therapie. Im letzten Jahr wurde das SeeleFon um ein Unterstützungsangebot für traumatisierte Flüchtlinge erweitert." [Link]

Genesungsfaktoren

Ein Zuhause und eine sinnstiftende Tätigkeit sind für psychisch erkrankte Menschen zentral. Deshalb beschäftigen sich in dieser Ausgabe der Zeitschrift "Psychosoziale Umschau" mehrere Beiträge mit den Genesungsfaktoren Arbeit und Wohnens. [Link]

Das Kunsthaus Kannen Buch

Das Buch "lässt in Sprache und vor allem in Bildern lebendig werden, was den Charakter dieser lebendigen Einrichtung auf dem Alexianer Campus in Münster Amelsbüren ausmacht." [mehr]

Hilfe im Netzwerk

Die Frankfurter Psychiatriewoche bot unter dem Aspekt der Vernetzung einen bunten Einblick in die zahlreichen Hilfeangebote für psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen. Die Zeitschrift "Treffpunkte" berichtet darüber und über weitere Themen. [Link]

Rekonstruktion einer Psychose

In ihrem Feature für den SWR erzählt Clara Feldmann von ihrer Psychose und lässt die zu Wort kommen, die sich gesorgt haben und hilflos waren: Freunde, Kollegen, Angehörige, Professionelle. [Link]

Körper und Geist

Lange haben Ärzte Körper und Geist getrennt behandelt. Doch in der modernen Medizin hat ein Umdenken begonnen. Gut so, findet der Psychiater und Präsident der DGPPN Arno Deister im Interview mit Katrin Heise für den Deutschlandfunk. [Link]

Im Dschungel der Gesetze

So viele gesetzliche Neuregelungen in so wenigen Jahren gab es für die Psychiatrie schon lange nicht mehr. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "Kerbe" möchte ein Wegweiser durch den Dschungel dieser neuen Regelungen sein. [Link]

Simpel

Ilse Eichenbrenner meint:  "Simpel ist ein kurzweiliger, toll ausgestatteter Film ohne künstlerische Ambitionen mit aktuellen Bezügen, rasanter Musik und bewährten Schauspielern. [mehr]

Letzte Aktualisierung: 15.11.2017