Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie
Dachverband
Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker
Psychiatrie Verlag

Antworten der Parteien auf Wahlprüfsteine

Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) hat die politischen Parteien befragt, welche Entwicklungsschritte in der psychiatrischen Versorgung für die nächste Legislaturperiode angeboten werden. Alle befragten Parteien CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die LINKE, FDP und die Piratenpartei haben geantwortet. Um die Antworten vergleichen zu können, sind zentrale Aussagen in einer Übersicht als PDF-Datei zusammengefasst. [mehr]

Beratung durch Expertinnen und Experten

Wir haben unsere Baratung durch Expertinnen und Experten wieder eingerichtet: Susanne Heim, Dr. Wassili Hinüber, Dr. Ulrike Hoffmann-Richter, Volker Röseler, Erwin Schumacher und Anika Stitz beantworten zukünftig Fragen von Betroffenen, Angehörigen und Profis zu ihren jeweiligen thematischen Schwerpunkten - vertraulich und in der Regel innerhalb von einer Woche. [mehr]

Gesprächsgruppen von Demenz-Angehörigen

Eine Broschüre (4 Euro) der Deutschen Alzheimergesellschaft will Angehörige und Fachkräfte aus der Alten- und Sozialarbeit bei der Gründung und Begleitung von Gesprächsgruppen für Angehörige von Menschen mit Demenz unterstützen. [Link]

Schüler leiden unter Stresse

43 Prozent der Schüler fühlt sich laut einer Studie der DAK ("Präventiosradar Kinder- und Jugendgesundheit in Schulen") gestresst - mit Folgen für die Gesundheit. [Studie als PDF-Datei herunterladen]

Check-up in der Psychiatrie

Eckart von Hirschhausen verbrachte drei Tage in einer psychiatrischen Klinik in Berlin. Dort traf er auf Menschen, die an den psychischen und physischen Herausforderungen gescheitert sind. Ängste, Burnout und Depressionen - Befunde, die jeden treffen können und deshalb Angst machen. [Link zur ARD-Mediathek]

Ich. Du. Inklusion

Über diesen Dokumentarfilm wird in der Schulszene heftig diskutiert. Auch Eltern, die vom Thema „Inklusion“ betroffen sind, haben sich dazu in den Medien und sozialen Netzwerken geäußert. [mehr]

Erwerbsarbeit und Einkommen

Arbeit ist neben der Familie der wichtigste Bereich sozialer Identifikation. Verschiedene Studien zeigen, dass die Lebenszufriedenheit nicht unerheblich mit dem Faktor Arbeit verbunden ist. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) hat die Ergebnisse zusammengestellt. [Link]

Letzte Aktualisierung: 14.09.2017