Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie
Dachverband Gemeindepsychiatrie
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen
Psychiatrie Verlag

"Für Angehörige zählt der Mensch"

"Für Angehörige zählt nicht die Krankheit, sondern der Mensch." Mit dieser Botschaft möchte der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) in seinem Antistigma-Spot (Standbild oben) die Aufklärung und das Verständnis der Öffentlichkeit für die Betroffenen und im Besonderen auch für deren Familien und Freunde fördern. [Film bei YouTube]

Angehörige in der NS-Zeit

Der diesjährige Gedenktag für die Opfer von "Euthanasie" und Zwangssterilisation findet am 31. August ab 13 Uhr in der "Stiftung Topographie des Terrors" in Berlin statt. Der Themenschwerpunkt in diesem Jahr: Die Situation der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in der NS-Zeit. [Begleitprogramm als PDF-Datei]

"MitArbeit"

Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales (BMAS), hat das neue Arbeitsmarktinstrument "MitArbeit" vorgestellt, mit dem Langzeit­arbeitslose wieder in reguläre Beschäftigung kommen sollen. Dafür setzt der Bund 4 Milliarden Euro ein. [Link]

Raus aus der Psychiatrie

"EX-IT: Raus aus der Psychiatrie, nicht rein" ist der Titel eines vom Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener initiierten Projektes, das Psychiatrieerfahrene und von Drehtürpsychiatrie Betroffene erreichen will. Vorgesehen sind Workshops und Beratungen mit Selbsthilfe-Fachreferenten für Verbände, Gruppen und Einrichtungen vor Ort. [Link]

"SOUL LALA"

Das Projekt "SOUL LALA" des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie möchte dazu beitragen, dass junge psychisch erkrankte Menschen gleichberechtigt und selbstbestimmt mit allen anderen in der Gesellschaft leben können. Das fünfjährige von der Aktion Mensch geförderte Projekt möchte aufklären, informieren und junge Betroffene selbst zu Wort kommen lassen. [Link]

Unabhängige Teilhabeberatung

Nachdem die Akteure der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung ausgewählt worden sind, stehen mittlerweile 400 Beratungsangebote zur Verfügung. Sie unterstützen Menschen mit einer Behinderung oder einer drohenden Behinderung. Wer z.B. wissen möchte, wie man an eine medizinische Rehabilitation kommt, ob man Anspruch auf eine Assistenz hat oder welche Wege zurück ins Arbeitsleben man gehen kann, findet dort Hilfe. [Link]

Letzte Aktualisierung: 14.06.2018