Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie
Dachverband
Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker
Psychiatrie Verlag

Zuverdienst

Zuverdienstangebote richten sich an psychisch erkrankte Menschen, die dem allgemeinen Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen und auch die regelmäßigen Arbeitszeiten in einer Werkstatt für behinderte Menschen nicht erfüllen können oder wollen.

Zuverdienstangebote bieten die Möglichkeit, wenige Stunden pro Woche zu arbeiten. Viele Angebote sind sehr niederschwellig und unverbindlich, andere stellen höhere Anforderungen an die Arbeitszeit und die Zuverlässigkeit.

Es gibt bundesweit sehr unterschiedliche Zuverdienstangebote, eine einheitliche Regelung zur Finanzierung und inhaltlichen Ausgestaltung existiert noch nicht. Für viele psychisch erkrankte Menschen sind sie eine wichtige erste Einstiegsmöglichkeit in Arbeit.

Informieren kann man sich in der Regel bei den Gemeindespsychiatrischen Zentren, die oft auch selbst Träger von Zuverdienstangeboten sind.

Literatur

  • BAG Integrationsfirmen (2016): Rechtliche Regelungen zum Zuverdienst im Überblick. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (2009): Arbeitshilfe des Deutschen Vereins zu Zuverdienstmöglichkeiten im Bereich des SGB XII. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Christian Gredig (2016): Unterstützte Beschäftigung im Zuverdienst. Einn neues Teilhabeangebot zur sozialen und beruflichen Teilhabe? In: Sozialpsychiatrische Informationen 1/2016, S. 50–52. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Christian Gredig und Arnd Schwendy, A. (2009): Zuverdienst als Chance zur Teilhabe psychisch kranker und behinderter Menschen. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Ute Gühne und Steffi G. Riedel-Heller (DGPPN 2015): Die Arbeitssituation von Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen in Deutschland. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Claudia Rustige (2014): Zuverdienstmöglichkeiten für psychisch kranke und behinderte Menschen – ein bundesweiter Überblick. Vortrag auf dem Fachtag der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie in Erfurt. Als PDF-datei herunterladen.
  • Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (2012): Abschlussbericht zur Studie "Arbeits- und Qualifizierungsprojekte für psychisch kranke und suchtkranke Menschen in Zuverdienstfirmen". Studie als PDF-Datei herunterladen.
  • Michael Scheer (2016): Von Landwirten zu Stadtwirten. Der Zuverdienstbetrieb Gemüsewerft in Bremen. In: Soziale Psychiatrie 4/2016, S. 25–27. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Michael Scheer (2014): Zuverdienst. Passgenaue Beschäftigung für nichterwerbsfähige Menschen mit psychischer Erkrankung. In: bag impulse 70, Seite 28–34. Als PDF-Datei herunterladen.
  • Joachim Storck und Irmgard Plößl, I. (Hg.) (2015): Handbuch Arbeit - Wie psychisch erkrankte Menschen in Arbeit kommen und bleiben. Psychiatrie Verlag, 4. Auflage.

Internet

Video

Letzte Aktualisierung: 29.07.2017