Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie
Dachverband
Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker
Psychiatrie Verlag

Ambulante psychiatrische Pflege

Vorrangiges Ziel und Aufgabe der häuslichen Pflege für psychisch kranke Menschen ist die Vermeidung oder Verkürzung stationärer psychiatrischer Aufenthalte durch die intensive Betreuung zu Hause in enger Abstimmung und Vernetzung mit den anderen sozialpsychiatrischen Hilfen vor Ort.

Zielgruppe sind (chronisch) psychisch kranke Menschen. Sie können vom Pflegedienst bis zu dreimal täglich zu Hause aufgesucht werden. Verordnet wird die Ambulante Psychiatrische Pflege vom niedergelassenen Nervenarzt, unter Umständen auch vom Allgemeinarzt. (...)

Ambulante Psychiatrische Pflege ist unverändert aufgrund der vorliegenden Rahmenbedingungen und Ausführungsbestimmungen immer noch nur bruchstückhaft auf- und ausgebaut. Dort, wo die Ambulante Psychiatrische Pflege existiert und gut funktioniert, trägt sie beträchtlich zur Vermeidung oder Verkürzung stationärer psychiatrischer Behandlungen und zur Förderung der Lebensqualität bei.

Beispiele

Literatur

  • Bruno Hemkendreis und Volker Haßlinger (2104): Ambulante Psychiatrische Pflege. Psychiatrie Verlag.
  • Martin Holnburger (2012): Pflegestandards in der Psychiatrie. Elsevier Verlag.
  • Dorothea Sauter, Ian Needham u.a (Hg.) (2017): Lehrbuch Psychiatrische Pflege. Hogrefe Verlag.
  • Holger Thiel, Markus Jensen und Siegfried Traxler (Hg.) (2016): Klinikleitfaden Psychiatrische Pflege. Urban & Fischer Verlag/Elsevier.

Internet

Letzte Aktualisierung: 06.05.2017