Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie
Dachverband Gemeindepsychiatrie
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen
Psychiatrie Verlag

Kinder mit einem psychisch erkrankten Elternteil unterstützen

Der neunjährige Ron lebt zusammen mit seinen Eltern und seinem Hund. Er ist ein ganz normales und glückliches Grundschulkind – doch dann wird sein Papa krank und verhält sich ganz anders als früher. Das Buch »Das Jahr, in dem es anders war« beschreibt aus der Perspektive eines Kindes die Situation einer Familie, in der ein Elternteil eine Zwangserkrankung entwickelt hat. Dabei werden mögliche Merkmale einer Zwangserkrankung skizziert und jüngeren wie älteren Lesenden die Herausforderungen nähergebracht, welche die Erkrankung des Vaters sowohl für Ron als auch für seine Eltern über den Verlauf von einem Jahr mit sich bringt.

Ein wesentlicher Aspekt des Buches be-steht in der Beschreibung möglicher Hilfeangebote für betroffene Familien. Eine wichtige Rolle spielen hierbei helfende Personen aus dem sozialen Umfeld – so erhält Ron Hilfe von seiner Lehrerin, die ihn anspricht, ihm zuhört und den Eltern den Besuch einer Beratungsstelle empfiehlt. Sowohl Ron als auch seine Eltern nehmen daraufhin die Unterstützungsangebote der Beratungsstelle in Anspruch. Durch den Besuch der BaumHaus-Gruppe lernt Ron andere Kinder kennen, deren Eltern ebenfalls von einer psychischen Erkrankung betroffen sind. Dadurch lernt Ron, dass er nicht alleine ist und es auch andere Kinder gibt, die gerade ähnliche Situationen durchleben wie er selbst. Im Rahmen der Geschichte werden die verschiedenen Inhalte der Kindergruppe vorgestellt, wie beispielsweise der eigene Umgang mit Gefühlen oder eine kindgerechte Aufklärung über psychische Erkrankungen. Im Verlauf wird hierbei auch skizziert, welche psychosozialen Versorgungsangebote die Familien der anderen Kinder aus der BaumHaus-Gruppe in Anspruch nehmen. Nach einem Jahr geht es Ron und seinen Eltern wieder besser – und es ist fast wie früher.

Am Beispiel einer kurzen Familiengeschichte führt dieses Buch die Lesenden in die Situation von Familien mit einem Elternteil mit einer psychischen Erkrankung ein. Es richtet sich an Kinder im Grundschulalter und bietet jungen Lesenden und ihren Familien einen Einblick in die Arbeit und Unterstützungsangebote von Beratungsstellen. Das Buch ist durch Mitarbeiterinnen der Katholischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Kempen entstanden und über die Beratungsstelle erhältlich. Zusätzlich zum Buch gibt es ein Begleitheft für pädagogische, therapeutische und medizinische Fachkräfte, in dem Informationen rund um das Thema psychische Erkrankungen bei Eltern und zu möglichen Unterstützungsangeboten zusammengefasst sind.

Maja Stiawa in Psychosoziale Umschau

Letzte Aktualisierung: 27.02.2023