Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie
Dachverband Gemeindepsychiatrie
Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen
Psychiatrie Verlag

Härte

Rosa von Praunheims neuester Film „Härte“ lief außerhalb des Wettbewerbs, in der Reihe „Panorama“. Der Kinostart ist für den 23.April angekündigt.

Im Mittelpunkt des Films steht Andreas Marquardt, ein Kampfsportler, Zuhälter, Krimineller, und inzwischen Inhaber eines großen Kampfsportzentrums in Berlin. Persönliche Statements des inzwischen alten Marquardt sind gekoppelt mit nachinszenierten Szenen aus Kindheit und Jugend, mit denen seine Traumatisierungen und ihre Folgen veranschaulicht werden.

Das provisorische Bühnenbild mit seinem spießige Mobiliar und den Mustertapeten des alten West-Berlin vermittelt eine eigenartig distanzierte Atmosphäre. Marquardt wurde als Kind von seinem Vater misshandelt und von der Mutter über viele Jahre hinweg sexuell missbraucht. Nur bei den Großeltern fand er einen gewissen Schutz.

Er entwickelt sich schon sehr früh zu einem gnadenlos harten, sadistischen Mann, der Frauen auf den Strich schickt und misshandelt. Er scheffelt Millionen, giert rastlos nach Geld, Schmuck und Anerkennung und arbeitet gleichzeitig tagsüber zur Tarnung als Bestatter. Hanno Koffler verkörpert diesen Widerling auf verstörende Weise. Nach einer Karriere als Kampfsportler und Zuhälter landet er im Knast und erzwingt dort eine Therapie, in deren Verlauf er seine Kindheit aufarbeiten und geläutert in ein neues Leben zurückkehren kann.

Sein Psychotherapeut scheint Marquardt bis heute zu begleiten; auch im Film taucht er auf. Von Praunheim mag die Wandlung vom brutalen Macho zum großzügigen Kinderfreund fasziniert haben; haften bleibt jedoch die Ahnung einer Welt unfassbarer Grausamkeit, wie sie vermutlich unverändert in gewissen Kiezen zum Alltag gehört.

Nicht nur die Härte des Protagonisten ist für den Zuschauer unerträglich, sondern auch die Loyalität seiner jetzigen Lebensgefährtin, die sich als junge Prostituierte ebenfalls von ihm quälen und ausbeuten ließ, aber ein ganzes Leben lang immer zu ihm hielt. Schwer zu entscheiden, wessen Deformation mehr erschüttert.

Ilse Eichenbrenner

Letzte Aktualisierung: 06.05.2017