Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie
Dachverband
Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker
Psychiatrie Verlag

Könige der Welt

In der Reihe „Perspektive Deutsches Kino“ war ein Dokumentarfilm mit glücklichem Ende zu sehen und „live on stage“ zu erleben. Die Band „Union Youth“ gab es wirklich, und ein kurzer Erfolg führte sie in die USA. Dort aber bekam der Sänger Maze Fracksausen, und alles wurde abgebrochen. Dies alles ereignete sich vor ca. 15 Jahren. Vor zwei Jahren wollten einige Mitglieder unter dem Namen „Pictures“ wieder loslegen, begleitet und dokumentiert von einem jungen Filmteam.

Doch Sänger Maze, als Frontmann unverzichtbar, kam so der maßen zugedröhnt, dass das Projekt sofort gestoppt wurde. Aber das kleine Team drehte trotzdem weiter. So zeigt der Film, wie Maze unter dem Druck der Gruppe entgiftet und im Anschluss in der Fontane-Klinik in Motzen seine Reha absolviert. Er sitzt vor seiner Therapeutin und erklärt ihr seinen Alltag als Musiker. Die anderen Patienten dürfen natürlich nicht gezeigt werden, außer Jana, denn mit ihr bleibt er auch nach dem erfolgreichen Abschluss der Maßnahme zusammen.

Allesamt, Jana und die Band und Maze und das Filmteam stehen nach der Vorstellung auf der Bühne. Band und Filmemacher verband ursprünglich lediglich ihre gemeinsame Herkunft aus Bad Bentheim. Man habe über die legendäre Punkband „Union Youth“ lediglich Gerüchte gehört, aber nichts von ihnen gehalten. Das hat sich während der Dreharbeiten verändert. Es wurde gemeinsam viel reflektiert und diskutiert, und nun steht der Plattenvertrag und „Pictures“ ist on tour. Maze blieb – sicher dank der festen Rückfallabsprachen mit seinen Bandmitgliedern – seit zwei Jahren clean. „Könige der Welt“ hat seinen Kinostart im Herbst 2017.

Ilse Eichenbrenner

Letzte Aktualisierung: 03.08.2017